Kabarett unterm Kirchturm

Vier- bis sechsmal im Jahr gibt es Kabarett vom Feinsten im Ev. Gemeindehaus der Christus-Kirchengemeinde an der Provinzialstr. 412 in Bövinghausen. Meistens freitags ab 20.00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr trifft sich eine bereits "eingeschworene Fangemeinde" zum Kabarettabend.
Die Karten für das Programm kosten im Vorverkauf 17 €, an der Abendkasse 18 €.
Die Catering-Gruppe um Jürgen Wiegemann, ein Ehepaar-Kreis, kümmert sich in bewährter Weise um das Wohl der Kabarettgäste, zapfen Bier, schenken Wein und Sekt aus, bieten kleine Snacks und Fingerfood zu zivilen Preisen.
Ein echter Geheimtipp unter Kabarett-Fans. Termine notieren und Karten rechtzeitig kaufen.
Vorverkaufsstellen:
HOGA-Reisebüro      Provinzialstraße 399 , 44388 Bövinghausen
CENTRAL-Apotheke  Provinzialstraße 413 , 44388 Bövinghausen
· Vorbestellungen per Mail bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 

kabarett.christusgemeindedontospamme@gowaway.gmail.com

Die nächsten Termine:

RÜCKBLICKE

Freitag, 12.10.2018 um 20.00 Uhr

René Steinberg

 

 

A U S V E R K A U F T  !

Freitag, 30.11.2018 um 20.00 Uhr

Weibsbilder

Im mittlerweile 11. Programm des Duos bieten die beiden Spaßgranaten wieder eine gesunde Mischung aus Kabarett, Comedy und Musik. Bewährt setzen sie erneut Wortwitz, Improvisationstheater und Situationskomik ein, sodass jede Show der Künstlerinnen anders und jedes Mal ein Erlebnis ist.Die Weibsbilder – schon lange kein Geheimtipp mehr – bestehen seit nunmehr 18 Jahren aus den beiden Protagonistinnen Anke Brausch und Claudia Thiel aus der Eifel.

„Durchgangsverkehr – ausgebremst und abgezockt“ betiteln sie ihr neues Programm.

Diesmal schlüpfen die beiden Damen in die Rolle deutscher Gesetzeshüterinnen. Dabei bringen sie dem Publikum auf charmante Art und Weise bei, was man im Straßenverkehr lieber tunlichst vermeiden sollte und berichten auch von waghalsigen Selbstversuchen.Dabei haben sich die beiden Damen selbst im Laufe der Jahre einiges zu Schulden kommen lassen, überwiegend wirft man ihnen Unfug und groben Schabernack vor, mit bissigen Sprüchen sollen sie wiederholt ahnungslose Zuschauer im Lachmuskelbereich tätlich angegriffen haben.

Darüber hinaus zwingen sie mit ihren Programmen ihr Opfer – das unbedarfte Publikum - durch den Einsatz äußerst spitzer Zungen dazu, ernste Mienen durch lächelnde Gesichtsausdrücke zu ersetzen. Durch die Verwendung von Maskierungen und falschen Namen machen sie sich die Menschen gefügig und versetzen sie durch kabarettistischen Scharfsinn und komödiantischen Klamauk in einen drogenähnlichen Zustand. So trifft man das Duo nicht selten auch unter den Pseudonymen Tineke, Christel, Britta und Gundula an.Diese bewährten Bühnenfiguren sind selbstverständlich wieder mit von der Partie. Christel Müller aus Kalenborn- Scheuern kombiniert wie immer tiefkatholische Eifeler Schläue mit weltfraulichem Gehabe, was ihr aber nur selten gelingt. Die 7jährige Tineke deckt als Schülerlotsin die Tücken des Straßenverkehrs auf und Britta versucht verzweifelt ihren heißgeliebten Führerschein zurück zu bekommen, den sie durch übermäßigen Alkoholgenuss und diverse Verkehrssünden verloren hat.

Das neue Programm führt das Publikum in gewohnter Weise unterhaltsam und „lachlastisch“ durch den Abend und garantiert eine Spritztour auf der Überholspur – fernab des gesetztestreuen Alltags.

Freitag, 11.1.2019 um 20.00 Uhr

Lioba Albus
"Das Weg ist das Ziel"

 

Wenn so nach und nach alle mal weg sind, wo sind sie denn dann hin? Und wenn weniger wirklich mehr ist, warum wollen dann nicht alle viel, viel mehr vom Weniger statt immer mehr vom Mehr?
Und wenn das Weg so erstrebenswert ist, wo finde ich denn dann den Weg zum Weg? Mia Mittelkötter ist verwirrt! Früher hieß es immer: Zu Hause ist's am schönsten. Neuerdings wollen alle immer nur weg: in den Urlaub, aus dem Alltag, aus der eigenen Haut; Tapetenwechsel, Partnerwechsel, Seitenwechsel ... Alle sind in Bewegung, kaum einer kommt an. Diesem Phänomen will Lioba Albus auf den Grund gehen, macht sich auf den Weg, das Weg zu suchen.
In gewohnt rasantem Rollenwechsel bringt die Kabarettistin das Publikum an den Rand der Zwerchfellbelastbarkeit.

 

 

Freitag, 22.2.2019 um 20.00 Uhr

Foto ©Christian Schulz

Chin Meyer

"Geld! Macht! Sexy?"

Chin Meyer tritt regelmäßig im ZDF „Anstalt“ und im Bayerischen Rundfunk und Fernsehen auf. TZ München urteilt: „Chin Meyer beherrscht sein Metier perfekt wie ein amerikanischer Showmaster. Unglaubliche Bühnenpräsenz verbindet er mit Charme und sorgt mit rasantem Tempo in Songs und Stand-Ups für wortwitziges Entertainment.“

Chin Meyer betrachtet in seinem neuen Bühnenprogramm das Instrumentarium der Mächtigen, die Machthaberei und was Macht mit uns macht. Dabei hinterfragt der Kapitalismusversteher des Kabaretts die allgegenwärtige Gier nach immer mehr Geld und das in alle Lebensbereiche ausufernde Streben nach Sexy-Selbstbestätigungs-Wohlfühl-Konsum. Er schlüpft in Experten-Figuren wie den erfrischend mies gelaunten Steuerfahnder Sigmund von Treiber, der seine ganz eigene, knallharte Sicht auf die Dinge beisteuert. Chin Meyer ist sicherlich der unterhaltsamste Steuerfahnder der Nation, schlagfertig und obendrein ein Meister der Interaktion mit dem Publikum.

Freitag, 5.4.2019 um 20.00 Uhr

Robert Griess

"Hauptsache, es knallt."

Der Kölner Komiker Robert Griess bietet „großartiges politisches Kabarett, frech, treffend, schonungslos“(RheinischePost).
Eine kabarettistische Abrechnung mit einer Welt, in der nicht mehr Solidarität und Empathie als noble Charakter-Eigenschaften gelten, sondern Egoismus und Gier. Griess schlägt mit den Waffen von Kabarett & Satire scharf zurück!
Wieso sind ausgerechnet Reiche gegen Mindestlöhne, und feiern trotzdem Charity-Bälle? Weshalb bekommen Manager Bonus-Zahlungen, nicht jedoch Krankenschwestern? Warum ist das Haus Europa eine Eigentümergemeinschaft und keine WG?
Ob als rebellischer „Herr Stapper auf Hartz IV“, der mit anarchischem Spaß Angst und Schrecken in den Wohlfühl-Milieus verbreitet.  Ob als frustrierter Grüner in der Opposition oder als Griess selbst, unterwegs im Alltag der permanenten Überforderung: Ein erfrischendes Programm voller überraschender Momente, rasanter Dialoge und pointierter Höhepunkte.