Kabarett unterm Kirchturm

Vier- bis sechsmal im Jahr gibt es Kabarett vom Feinsten im Ev. Gemeindehaus der Christus-Kirchengemeinde an der Provinzialstr. 412 in Bövinghausen. Meistens freitags ab 20.00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr trifft sich eine bereits "eingeschworene Fangemeinde" zum Kabarettabend.
Die Karten für das Programm 2017 kosten im Vorverkauf 16 €, an der Abendkasse 17 €.
Die Catering-Gruppe um Jürgen Wiegemann, ein Ehepaar-Kreis, kümmert sich in bewährter Weise um das Wohl der Kabarettgäste, zapfen Bier, schenken Wein und Sekt aus, bieten kleine Snacks und Fingerfood zu zivilen Preisen.
Ein echter Geheimtipp unter Kabarett-Fans. Termine notieren und Karten rechtzeitig kaufen.
Vorverkaufsstellen:
HOGA-Reisebüro      Provinzialstraße 399 , 44388 Bövinghausen
CENTRAL-Apotheke Provinzialstraße 413 , 44388 Bövinghausen
· Vorbestellungen per Mail bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 

kabarett.christusgemeinde@gmail.com

Saison 2017/2018

Programm 2017 / 2018

RÜCKBLICKE

Simone Fleck am 10.2.2017

Beim Auftritt von Simone Fleck überreichte Pfarrer Hans-Otto Witt einen Scheck in Höhe von 500 Euro an Heinz-Rudolf Berkenkopf von der Caritas Castrop-Rauxel für die Tafel in Castrop-Rauxel.

Freitag , 13.10.2017 um 20.00 Uhr

"Wer zuletzt lacht, lacht am längsten."

Sascha Korf

„Wer zuerst lacht, lacht am Längsten“

Der vielfach ausgezeichnete Kabarettist Sascha Korf tritt mit seinem aktuellen Programm „Wer zuerst lacht, lacht am Längsten“ auf. Stets charmant und  immer schlagfertig macht  der Kabarettist den ganzen Saal zur Bühne und nimmt die Zuschauer an die Hand, um sie in seine Welten zu entführen. So echauffiert sich der Meister der Stegreif – Gute – Laune herrlich über aktuelles Politik – Geschehen und widmet sich den wichtigen Fragen der Zeit:
„Warum ist nieee besetzt, wenn ich mich verwähle?“ „Ist bei einem All- Inclusive – Urlaub auch das Personal inbegriffen?“ „Wenn ein Taxi rückwärts fährt, kriegt man dann wieder Geld raus?“
Korf rennt, springt und wirbelt über die Bühne, während er über die Tücken des Alltags schwadroniert. Dabei verbindet er Stand – Up – Comedy und Interaktion zu einem neuen Genre: „Energetisches Spontan – Kabarett“ nennt er das. „Mit Lach – Garantie.“

 

Freitag, 17.11.2017 um 20.00 Uhr

"Wallis Wahrheiten"

Esther Münch

 „Wallis Wahrheiten“

Die äußerst vielseitige Kabarettistin Esther Münch kommt mit ihrem aktuellen Programm „Wallis Wahrheiten“ nach Bövinghausen.

Esther Münch zeigt sich so politisch wie nie zuvor. Zwar kommt sie mit Kittel und Kopftuch in gewohnt launiger Walli-Manier daher, lästert auf ihrer Suche nach Wahrheit und Lüge über schwindelnde Mannsbilder („Die lügen 220 Mal am Tag – obwohl sie dreimal weniger sprechen als Frauen“) und führt in einem rhetorisch brillanten Parforceritt die fragwürdigen Errungenschaften des Online-Shoppens ad absurdum. Es wird aber auch politisch. Die Kabarettistin bringt das Lügengerüst mancher Politiker zum Einsturz und unterstützt ihre tiefgründigen Aussagen durch treffsichere Parodien. Esther Münch trägt ihr Herz auf der Zunge und sagt gern die Wahrheizt, auch wenn es manchmal schwer verdaulich ist.

 

Freitag, 12.1.2018 um 20.00 Uhr

"Mit Volldampf"

Jens Neutag

„Mit Volldampf“

Der mehrfach preisgekrönte Kabarettist und Schauspieler Jens Neutag ist wieder Gast in Bövinghausen. Jens Neutag ist auch immer wieder im Radio (WDR 5) und Fernsehen (SWR –Spätschicht) präsent.
Wenn Trump, Erdogan und all die unzähligen hirnlosen Rechtspopulisten in Europa mit Realsatire dem Kabarett das Wasser abgraben, dann holt Jens Neutag zum ultimativen Gegenschlag aus: Er geht als Kabarettist in die Politik. Nicht irgendwie, sondern ganz zielstrebig. Also, so zielstrebig wie es die Generation „um die 40“ eben macht. Man sagt nicht wirklich Ja, aber weil man auch nicht Nein gesagt hat, steht man irgendwann auf dem Wahlzettel. Und wenn er schon einmal das Sagen hat, dann wird alles anders, jetzt, sofort und mit VOLLDAMPF. Das ist der Plan und obwohl dann doch alles ganz anders kommt, stellt Jens Neutag eines eindrucksvoll unter Beweis: Er ist der Dampfreiniger des deutschen Kabaretts.
MIT VOLLDAMPF ist Hochleistungskabarett ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Eine messerscharfe Gegenwartsanalyse mit komödiantischen Mitteln, kurzum: Satire am Puls der Zeit. Pointiert, entlarvend, aber vor allem mit allerhöchstem Unterhaltungsfaktor.

Freitag 9.2.2018 um 20.00 Uhr

"Das gibt Ärger"

Simone Solga

„Das gibt Ärger“

Immer nach den Bundestagswahlen gibt es ein neues Solo-Programm der profiliertesten deutschen Polit-Kabarettistin Simone Solga. Sie ist regelmäßig Gast im ZDF, WDR und SWR.
Jetzt geht die Party richtig los. Simone Solga lässt alle Hemmungen fallen. Die Kanzlersouffleuse rechnet endgültig mit ihrem Arbeitgeber ab, denn was Berlin mit Deutschland macht, das haut den stärksten Gaul um. Politisch korrekt war gestern, und so steht jetzt schon fest: das gibt Ärger.
Klare Aussprache ,schnelles Reaktionsvermögen ,Fähigkeit zur geschmeidigen Meinungsanpassung – bisher für die Souffleuse alles kein Problem . Ost-Vergangenheit kein Hinderungsgrund , tadelloses Führungszeugnis. Einst noch als „politische Sackkarre“ oder „machtgeile Flüstertüte“ bezeichnet, wurde sie schließlich befördert zur „Pille“ der Merkel, weil sie ganz Schlimmes verhütet. Doch wenn die Kanzlersouffleuse mal auspackt, dann kann Berlin einpacken. Und man weiß, wo so was endet: Vorm Untersuchungsausschuss oder in der Badewanne.
Begleiten Sie die Solga live an ihre Grenzen und noch ein ganzes Stück weiter. Und wenn Sie sich auf dieses Abenteuer einlassen, dann sind Sie nicht mehr einfach nur Steuerzahler, nein Sie werden Komplize, Weggefährte, Seelenfreund und Fluchthelfer. Und Sie werden was zu Lachen haben! Versprochen.
Wer nicht lachen konnte, bekommt sein Geld zurück. Das sind doch mal gute Aussichten!

Freitag, 20.4.2018 um 20.00 Uhr

"Best of..."

Thomas Philipzen

„Best of“

Der vielseitige Kabarettist und Moderator Thomas Philipzen (WDR, NDR,BR…) gastiert mit seinem permanent aktualisierten Best Of  in Bövinghausen.  Philipzen begegnet modernen Helden und anderen Feiglingen seiner bisherigen Programme. Doch ist die politisch-gesellschaftliche Großwetterlage zu brennend, um nur in der Vergangenheit herumzuwühlen. Und so verbindet er Tagesaktualität blitzschnell mit Vergangenem, um festzustellen: "Mensch und Gesinnung verhalten sich wie Mode und Schlaghose: egal wie furchtbar, sie kommt immer wieder." Entfesselt pendelt er zwischen Tücken, Blackout und Fettnäpfchen, verbindet Geschichten mit Improvisationen. "Er pfeffert gesellschaftliche Themen in den Zuschauerraum, dass es eine Freude ist" (WDR). Philipzen musiziert auf mehreren Instrumenten und spielt liebenswert anarchisch mit seinem Publikum.