Das Presbyterium 2016

Dem Presbyterium gehören neben den vier Pfarrerinnen und Pfarrern folgende Gemeindeglieder an:

Katrin Baumeister

Beruflich stehe ich als Ingenieurin der Elektrotechnik den ganzen Tag unter Strom. Privat baue ich die entstandene Spannung in der Natur mit Tieren und in der Gemeinschaft mit anderen ab. Dabei helfen mir insbesondere die Gottesdienste, wieder Kraft für die Woche zu tanken. Da ich mich mit Jg. 1968 zur „mittleren Generation“ zugehörig fühle, vertrete ich in dem entsprechenden Fachausschuss die Interessen dieser Zielgruppe. Im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit berichten wir über geplante und durchgeführte Aktivitäten in unserer Gemeinde. 

Horst-Jürgen Behle

geb. 1943, seitdem wohne ich in der Werner Straße in Lütgendortmund, bin Witwer und habe drei erwachsene Kinder, gearbeitet habe ich als kaufm-.techn. Angestellter im Außendienst in der Baubranche, jetzt bin ich Rentner.
Seit 1997 im Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Lütgendortmund bis zur Fusion, danach im Bevollmächtigtenausschuss und weiter im Presbyterium der Ev. Christus-Kirchengemeinde Dortmund und mehreren Ausschüssen, u. a . Tageseinrichtung für Kinder, Senioren und Bau tätig. Außerdem bin Mitglied der Kreissynode.

Bernd Berger

Ich wohne seit 1990 in Lütgendortmund und bin Eigentümer einer Einrichtung zur Betreuung psychisch kranker Menschen. Über 30 Jahre arbeite ich im Sozialbereich.
In der Christusgemeinde möchte ich mich in den Bereichen Zukunftsgestaltung und Finanzen einbringen.

Edith Bolz

geb. 1948 in Witten. Von Beruf bin ich Industriekauffrau und Fleischerei-Fachverkäuferin (von 1969 bis 1997 eigene Fleischerei in Bövinghausen mit meinem Ehemann Werner Bolz). Für mich ist Kirche „gemeinsam Ideen Wirklichkeit werden lassen“. Seit über 40 Jahren bin ich in der Frauenhilfe, u.a. als Bezirksfrau tätig und engagiere mich darüber hinaus im Fairen Handel.

Günter Brangenberg

Jahrgang 1945, verheiratet, seit 1986 wohnhaft in Lütgendortmund.
Nach mehr als 40 Jahren im Polizeidienst wurde ich im Jahre 2005 als Leiter der Polizeiwache Lütgendortmund pensioniert. Seitdem engagiere ich mich im Rahmen verschiedener ehrenamtlicher Tätigkeiten. Als Mitglied im Seniorenbeirat und im Arbeitskreis „Wohnen und Leben im Alter“ setzte ich mich für die Belange älterer Menschen im Stadtbezirk Lütgendortmund ein. Seit Beginn meiner Tätigkeit als Presbyter bin ich Mitglied im  „Beratenden Ausschuss Bartholomäus-Bezirk“

André Fiegler

Ich interessiere mich für die Themen Diakonie und Flüchtlingsarbeit.

Walter Glitza

Beruf Krankenpfleger – jetzt Rentner. Presbyter bin ich seit 1992, erst in der Kirchengemeinde Bövinghausen, nach dem Zusammenschluß mit Lütgendortmund im Bevollmächtigten-Ausschuss, wo ich bis heute Diakoniepresbyter und stellvertretender Kirchmeister für Bauten und Liegenschaften bin. Ebenso bin ich Mitglied der Kreissynode und der Verbandsvertretung. Mein besonderes Interesse ist, dass Kindern und Jugendlichen die Werte des Glaubens vermittelt werden und sie Kirche als Gemeinschaft begreifen, die ihnen zu jeder Zeit offen steht.

Ulrike Grittner

Ich bin Lehrerin an einem Herner Gymnasium und lebe zusammen  mit meinem Mann und meiner Tochter in Castrop-Merklinde. Seit 2006 bin ich Mitglied des Presbyteriums und interessiere mich sehr für die Arbeit mit der und für die mittlere Generation. Ich engagiere mich im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit, und die Arbeit im Hausausschuss des Katharinenbezirks liegt mir am Herzen. Ein Schwerpunkt war und ist hier für mich die Finanzierung unserer schönen Himmelsfenster. 

Jürgen Heermann

Mir ist wichtig, dass wir uns -bei drei Gemeindezentren- als eine einzige Gemeinde verstehen, die zusammensteht und Platz und Angebote für alle hat.

Sabine Hubert

Ich bin Rechtsanwältin, tätig als Firmenjuristin in einem medizinischen Unternehmen in Bochum. Ich bin verheiratet, wir haben einen Sohnl. In meiner Freizeit singe ich in einem Frauenchor in Wetter und als Sopransolistin. Seit 2010 bin ich Mitglied des Presbyteriums. Mir liegt insbesondere die Arbeit im Ausschuss für die mittlere Generation am Herzen, damit Menschen wie mein Mann und ich sich in der Kirche wieder finden und aufgehoben fühlen können. Auch für die Einbindung von Kindern in der Gemeinde werde ich mich einsetzen.  

Ingrid Kuhn

Ich möchte mich aktiv in die Gemeinde einbringen, bei der Gestaltung von Gottesdiensten mitwirken und mit neu zugezogenen Gemeindegliedern ins Gespräch kommen. Neue Wege gehen zu den Menschen ohne Kontakt zur Kirche.

Renate Lauer

Nach vielen Jahren im Beruf als Grundschullehrerin, als Familienmutter und als Presbyterin habe ich jetzt eine Ausbildung zur Prädikantin gemacht und halte selbstständig Gottesdienste.
Außerdem vertrete ich die Gemeinde in verschiedenen Ausschüssen, bin Mitglied der neuen Kreissynode Dortmund und singe gern in unserem Kirchenchor.
Ich freue mich auf die weitere Mitarbeit in unserer Gemeinde und auf viele Begegnungen mit Menschen, die sich für Gott und die Welt interessieren.

Inge Lippa

Ich wohne in Bövinghausen, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Seit vielen Jahren bin ich im Presbyterium, und ich freue mich, dass wir nach der Vereinigung unserer Gemeinden auf einem guten gemeinsamen Weg sind. Ich bin Mitglied im  Fachausschuss Tageseinrichtungen für Kinder und im Ausschuss „Mittlere Generation“. Die „Blaue Stunde“ bereite ich mit vor.  Für mich gehört zu einem lebendigen Gemeindeleben  unbedingt die Musik als fester Bestandteil dazu, ich singe im Kirchenchor und beim meditativen Singen, bin im „Spielkreis für alte Musik“ und Mitglied im Musikausschuss.

Paul Margraf

Viele Jahre war ich ehrenamtlicher Mitarbeiter im Kindergottesdienst, der Kinder- und Jugendarbeit und den Freizeiten in Dornholzhausen. Seit 1984, mit einer Auszeit von 2000 – 2004, bin ich Presbyter in unserer Gemeinde. Meinem Dienst als Laienprediger komme ich seit 2004 mit großer Freude nach. Mein Glauben an den menschenfreundlichen Gott ist das Fundament meines Tuns in unserer Gemeinde. 

Raimund Panitz

Verheiratet, zwei erwachsene Söhne, wohnhaft in Merklinde, Justizvollzugsbeamter. Seit 2008 im Presbyterium, dort arbeite ich im Bauauschuss, im beratendem Ausschuss Bövinghausen, als Vertretung in der Kreissynode und in einigen Festausschüssen. Mir ist es wichtig, „Neues“ zu erarbeiten sowie „Altes und Bewährtes“ zu erhalten. Mir ist es ein Anliegen, dass Senioren sich in der Gemeinde zu Hause fühlen und junge Menschen sich angenommen wissen. Kirche, Glauben, Gemeindearbeit.

Heinz Günter Rose

Jahrgang 1951, pensionierter Berufsfeuerwehrmann, geboren in Marten, bin seit 1974 verheiratet mit meiner Frau Marita, habe zwei erwachsene Kinder und wohne seit 1978 in der Idastraße in Lütgendortmund. Von 2001 an singe ich im Chor der Christus-Kirchengemeinde und im Chor der „Silberlinge“ seit 2009. Im Jahr 2010 bin ich ins Presbyterium der Christus-Kirchengemeinde berufen worden und seit 2012 als Kirchmeister für Bauten und Liegenschaften vom Presbyterium gewählt worden.
Tel.: 0231-96988633 ; Mail baukm@christusgemeinde-dortmund.de 

Jörg Schiemann

Ich heiße Jörg Schiemann, geboren 1960, verheiratet und wohne mit meiner Frau und meinen zwei erwachsenen Töchtern in Dortmund-Bövinghausen. Von Beruf bin ich Einzelhandelskaufmann.
Seit 2008 bin ich Presbyter in unserer Kirchengemeinde. Die Arbeit in den verschiedenen Ausschüssen ( Beratender Ausschuss der Katharinen Kirche, Fachausschuss für Bau- und Liegenschaften, Kinder- und Jugendausschuss ) macht mir immer noch sehr viel Spaß und ich freue mich, wenn wir als Presbyterium positive Veränderungen für die Gemeinde verwirklichen können.

Wilhelm Siebold

Ich bin in Lütgendortmund geboren. Seit 2006 wohne ich wieder in Lütgendortmund. Tätig bin ich bei der Bezirksregierung Arnsberg. Seit vielen Jahren bin ich ehrenamtlicher Mitarbeiter im Martin-Luther-King-Haus. Durch meine Tätigkeit in der Gemeinde habe ich erst einmal erfahren, wie viel mir die Kirche geben kann.

Heinrich Sondermann

Geboren 1956 in Lütgendortmund, verheiratet, 1 erwachsener Sohn, Apotheker. Aufgewachsen in Lütgendortmund , begleitet mich seit meiner Konfirmation in der Bartholomäuskirche mein Konfirmationsspruch, Psalm 23, „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln".Der Zuspruch, der für mich von Psalm 23 ausgeht, macht mir auch den Anspruch der biblischen Botschaft deutlich, der sich für mich in kirchlichem Engagement niederschlägt. Ich bin in verschiedenen Organisationen ehrenamtlich tätig.

Magalie Trognon

Als Mutter interessiere ich mich für die Kinder- und Jugendarbeit und möchte Angebote für Familien in jedem Zentrum fördern.

Stephan Vette

Als Vater von drei, nun schon erwachsenen Kindern finde ich es wichtig, dass es Angebote für alle Altersgruppen in unserer Gemeinde gibt. Ich bin Mitglied im Ausschuss der mittleren Generation und als langjähriger Sänger in verschiedenen Chören  und arbeite im Kirchenmusikalischen Ausschuss. Hier begleiten wir die Aktivitäten für die Interessen- und Altersgruppen, machen Vorschläge und sorgen dafür, dass es neue, interessante Angebote gibt. 

Bodo Weirauch

1965 bin ich in Bövinghausen konfirmiert worden. Ich bin verheiratet und Vater einer Tochter. Im Dortmunder Jugendamt bin ich für den Bereich "Erziehungshilfe" verantwortlich. Schwerpunkt meiner bisherigen Presbyteriumsarbeit waren die Vereinigung der Gemeinden Bövinghausen und Lütgendortmund, die Begleitung der Schwerpunktpfarrstelle und die Arbeit in der Gesellschafterversammlung unseres Krankenhauses.

Helmut Wiesemann

Geboren 1955, wohnhaft in Lütgendortmund, Verkehrsfachwirt.Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und bin seit Anfang 2000 Presbyter in Lütgendortmund und dort seit 2004 Finanzkirchmeister. Ich wünsche mir, dass die Vielfalt von Angeboten in unserer Christus-Kirchengemeinde auch in finanziell schwierigen Zeiten weiter bestehen. 
Tel.: 0231-9698838 ; Mail finkm@christusgemeinde-dortmund.de 

Inge Winkel

Ich  habe zwei erwachsene Kinder und zwei Enkelsöhne und lebe in Lütgendortmund.  Bis zu meiner Pensionierung  war ich als Schulleiterin in Oespel und Kley tätig. Ehrenamtlich bin ich seit mehr als zehn Jahren als Presbyterin unter anderem im geschäftsführenden, im Ausschuss für die Kindertagesstätten, für Kirchenmusik und für die mittlere Generation. An den Konzeptionen der Gemeinde, des Kirchenkreises und der Schwerpunktpfarrstelle habe ich mitgearbeitet. Ich bin Mitglied der Kreissynode. Ich singe sehr gern und bin deshalb auch Mitglied des Kirchenchores. Vor etlichen Jahren habe ich den  „Öffentlichen Adventskalender“ zusammen mit einigen  Presbyterinnen initiiert.